SG Wilhelmsburg e.V. Handball in Hamburg-Wilhelmsburg

Fielmann - Eulencup in Tarp

<font face="Times New Roman" size="3">Auch in diesem Jahr war das internationale Jugendturnier in Tarp mit&nbsp;8 Regionalligisten und&nbsp;4 Oberligateams stark besetzt. Es war also ein guter Gradmesser wie weit wir im Vergleich zu den anderen Teams sind.</font>

<font face="Times New Roman" size="3">In der Vorrunde trafen wir als erstes auf die Oberligamannschaft von Oeversee/Jarplund-Wedding. Diese Partie konnten wir von Anfang an kontrollieren und aus unserer sicheren Deckung heraus unser Tempospiel aufbauen. Einzig die schlechte Chancenverwertung war ärgerlich, da wir sonst wohl deutlich höher als 18:12 gewonnen hätten. Im zweiten Spiel trafen wir dann auf den Regionalliga Staffelmeister der Saison 05/06 Vfl Bad Schwartau. Gegen die gute 3:2.1 Deckung des Vfl taten wir uns sehr schwer, wir konnten das Spiel aber bis zur 30.min offen gestalten (10:11). Nachdem dann die Schwartauerinnen die Abwehr umstellten, kamen wir aus dem Konzept. Wir machten zu viele technische Fehler die dann mit Gegenstoßtoren bestraft wurden, sodass&nbsp; wir uns deutlich mit 13:19 geschlagen geben mussten. Im letzten Vorrundenspiel stand uns nun der Regionalligist der HSG Henstedt-Ulzburg gegenüber. Nach den Ergebnissen der Anderen Gruppen war aber schon da eigentlich klar das, egal wie das Spiel ausgehen wird, beide Team für das Viertelfinale qualifiziert waren. Trotzdem wollten wir das Spiel natürlich gewinnen. Das gelang uns aber nicht, wir lieferten vor allem in der 1.Hz eine desolate Leistung ab und lagen zur Pause 6:11 zurück. Im zweiten abschnitt konnten wir uns zwar steigern aber es reichte nicht und wir verloren 16:17. Nach diesem Spiel mussten wir uns dann deutliche Worte unseres Trainers anhören der von uns forderte das wir, im Viertelfinale gegen den Vfl Stade (Oberliga), jetzt wieder mit dem nötigen Einsatz agieren. Von der ersten Minute an taten wir dies dann auch mit einer aggressiven Deckung konnten wir immer wieder Ballgewinne erzielen und mit sehenswerten Tempogegenstößen&nbsp; zum Erfolg kommen. Der Vfl war von Anfang an Chancenlos und wurde mit 33:14 über deutlich bezwungen. Das Halbfinale war erreicht. Einziger Wermutstropfen war eigentlich nur das dieses Halbfinale am Sonntagmorgen um 8:00 Uhr statt fand, dies bedeutete nämlich das wir um 5:30 Uhr aufstehen mussten. Gegner im Halbfinale war wieder der Vfl Bad Schwartau. Wir wollten nun aus den Fehlern die wir am Vortag gemacht hatten natürlich lernen und veränderten einige Dinge bezüglich der Absprachen in der Abwehr und der Laufwege im Angriff. In den ersten Minuten konnten wir das allerdings noch nicht umsetzten und lagen 4:6 zurück. Dann aber funktionierten die Veräderungen und wir konnten in der Folgezeit eine 13:7 Führung erzielen. Der Vfl reagierte aber auch und konnte dadurch wieder auf 16:15 verkürzen. Nun waren aber wir wieder an der Reihe und wir erzielten mit drei toll heraus gespielten Treffern die vorentscheidende 19:15 Führung. Der Vfl konnte zwar in der Schlussminute noch den Treffer zum 19:16 Endstand erzielen ,aber wir hatten den Favoriten geschlagen und das Finale erreicht. Dort trafen wir auf den Hessenmeister von der TSG Friesenheim. Das Finale wurde von den beiden Abwehrreihen und den starken Torfrauen dominiert. In dem torarmen Spiel konnte sich kein Team entscheidend absetzen bis 8.min vor Schluss als Friesenheim mit 6:9 in Führung ging. Jetzt entwickelte sich ein Krimi bei dem wir uns wieder heran kämpften und in den letzten Sekunden sogar die Chance hatten per 7m den Ausgleich und somit die Verlängerung zu erreichen&nbsp; Leider vergaben wir diese Möglichkeit und mussten uns 9:10 geschlagen geben. Die Enttäuschung darüber werte aber nicht lange den der 2. Platz bei diesem Turnier ist auch ein Erfolg. Dies war auch noch nicht alles, den Saskia wurde einstimmig zur&nbsp; „Spielerin des Turniers“ gewählt. </font>

<font face="Times New Roman" size="3">Das Turnier hat gezeigt das wir auf dem richtigen Weg sind um in der Regionalliga bestehen zu können, wir müssen allerdings konstanter werden , denn die Leistungsunterschiede von Spiel zu Spiel sind noch zu groß.</font>

 

 

 Ergebnisse Vorunde  
 SGW - SG Oeversee/Jarplund-Weding       18:12 
 SGW - Vfl Bad Schwartau       13:19
 SGW - HSG Henstedt/Ulzburg       16:17
   
 Viertelfinale  
 SGW - Vfl Stade       33:14
   
 Halbfinale  
 SGW - Vfl Bad Schwartau       19:16
   
 Finale  
 SGW - TSG Friesenheim       09:10