SG Wilhelmsburg e.V. Handball in Hamburg-Wilhelmsburg

Spielberichte Saison 2019 / 2020

29.09.19 SG Wilhelmsburg : HT Norderstedt --- 20:20 (9:9)

Gerechtes Remis im 1.Spitzenspiel der Saison

Gestern stand uns kein "einfaches" Spiel bevor, da unsere Gäste - genau wie wir - bisher verlustpunktfrei in die Saison gestartet sind. Demnach war uns von vornherein klar, dass wir nur mit höchster Konzentration in der Abwehr und Treffsicherheit im Angriff die Punkte Zuhause behalten würden. Ganze 9 Minuten brauchte es, ehe der 1. Treffer fiel – zugunsten unserer Gäste, jedoch kam ab dem Zeitpunkt so richtig Fahrt ins Spiel. Die Abtastphase war vorbei. Bis zum 4:4 (13.) gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen, ehe Norderstedt sich durch unsere Unkonzentriertheit etwas absetzen und den Vorsprung auf 4:7 (19.) ausbauen konnte. Diese hielt sich zum Glück nicht lange an, sodass wir bereits in der 25. Minute wieder zum 7:7 ausgleichen konnten und mit einem 9:9 in die Halbzeitpause gingen.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich zu wie in der ersten. Norderstedt legte vor, wir legten nach - 14:14 (43.). Beim 16:14 (48.) konnten wir erstmals unseren Vorsprung auf 2 Tore ausbauen. Dies gelang uns bis zur 54. Minute auch ganz gut, ehe sich wieder kleine Unkonzentriertheiten einschlichen, die unsere Gäste nutzen um auf 19:19 (57.) auszugleichen. Wir konnten anschließend zwar noch einmal auf 20:19 erhöhen, jedoch ließ sich das 20:20 kurz vor Schluss dann doch nicht mehr vermeiden, sodass beide Mannschaften nach einem fairen und hart umkämpften Spiel einen Punkt mit nach Hause nahmen 

 

 

21.09.19 TH Eilbeck : SG Wilhelmsburg --- 22:30 (8:18)

Bärenstarke 1.Halbzeit bring die Vorentscheidung

Beim letzjährigen Tabellendritten der Hamburg Liga wollten wir da weiter machen wo wir in den ersten beiden Spielen aufgehört hatten.

Die ersten 9 Minuten verliefen zunächst ausgeglichen. Bis zum 5:5 legten wir ein Tor vor und der THE glich aus. Dann aber hatten wir uns auf die Abläufe eingestellt und unsere Gastgeberinnen fanden keinen Mittel mehr unsere Abwehr zu überwinden. Wenn dann doch mal ein Wurf durchkam wurde der von einer sehr guten Netti im Tor entschärft. Aus dieser sicheren Deckung zogen wir dann das Tempo deutlich an. Neben einfachen Toren aus dem Gegenstoß konnte auch unser Positionsangriff erneut überzeugen. Ein ums andere Mal hebelten wir die Abwehr des THE mit schönen Kombinationen aus und zogen mit einem 9 -0 Lauf (trotz einer THE-Auszeit beim Stand von 10:5) binnen 9 Minuten auf 14:5 davon. Kurz vor der Pause erhöhten wir dann noch auf 18:7, ehe es mit einer 10-Tore Führung in die Kabine ging.

In der Pause gabs nicht viel zu besprechen, Sven ermahnte uns lediglich die Konzentration weiter hoch zu halten.

Aber wie es so oft ist, wenn man zur Pause so überlegen führt, man schaltet unbewußt etwas zurück. Wir leider auch. In der Abwehr nicht mehr ganz so wach, ging es etwas holprig weiter. Dennoch konnten wir in dieser Phase unsere Führung bis auf 24:12 (40.Minute) ausbauen. Das Spiel war entschieden und daher begann nun die Zeit der Wechsel. In den verbleibenen 20 Minuten probierten wir unterschiedlichste Formationen aus. Da einige so noch nie zusammen gespielt hatten, fehlte es nun einige male an der Abstimmung. Uns unterliefen nun deutlich mehr technische Fehler und auch der Abschluß war nicht mehr so effizient. Trotz dieser Ballverluste hatte die 10-Toreführung bis zur 56.Minute weiter bestand. In den letzten Minuten des Spiel konnte der THE das Ergebnis dann noch etwas korrigieren, aber an dem ungefährdeten und hochverdienten Sieg änderte das natürlich nichts mehr.

 

 

15.09.19 TuS Esingen : SG Wilhelmsburg --- 15:21 (9:10)

Wir sind spielerisch weiter auf dem richtigen Weg

Fürs Auswärtsspiel beim TuS Esingen gestaltete sich die Vorbereitung sehr schwer. Unter der Woche erwischte uns eine krankheitswelle, sodas am Dienstag nur ein Minikader zur Verfügung stand und am Donnerstag das Training sogar ganz ausfiel. Zum Spiel konnte wir aber aber wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen, auch wenn nicht einige Spielerinnen sicher noch angeschlagen waren. Zudem mussten wir auf Tina, Coco und Chantal urlaubsbedingt verzichten. Aber aus dem Vorbereitungsturnier in Ahrensburg wussten wir in etwa was auf uns zu kommen würde und Sven stellte uns vor dem Spiel darauf ein. 

Die ersten 5 Minuten sahen ziemlich vielversprechend für uns aus: 1:4! Esingens Trainer handelte schnell und nahm eine Auszeit, was bei uns etwas für Unordnung sorgte, da unsere Gastgeber mit 4:4 (9. Minute) ausgleichen konnten und wir erst in der 13. Minute den Ball wieder im Tor unterbrachten. Bis zur Halbzeitpause wechselte die Führung dann stetig, was aber eher daran lag das wir unsere schön heraus gespielten Chancen nicht nutzen.  Viele Lattentreffer trugen ebenfalls dazu, dass wir mit einem knappen 9:10 in die Kabine gingen  

Die 2.Halbzeit startete dann ähnlich wie Halbzeit 1. Mit einem guten Start konnten wir uns wieder auf 9:13 absetzen (35. Minute), ehe Esingen wieder die grüne Karte (Auszeit) zog. Diesmal ließen wir uns davon aber nicht beirren und zogen unser Spiel weiter durch, sodass wir uns bis zur 47. Minute erstmals mit 6 Toren, bei einem Stand von 11:17, absetzen konnten. Durch einige Umstellungen stand die Abwehr viel sicherer und auch die Chancenverwertung war im Vergleich zu Halbzeit 1 bis zu diesem Zeitpunktum um einiges besser. Leider blieb das in der Schlußviertelstunde nicht so, wir erspielten uns zwar weiter beste Tormöglichkeiten, aber wir nutzen sie zu oft nicht. Dennoch ließen wir uns "die Butter nicht mehr vom Brot nehmen" und konnten einen sicheren 15:21-Sieg mit nach Hause nehmen.

Eure 1. Damen

 

 

07.09.19 SG Wilhelmsburg : TSV Uetersen --- 26:16 (14:9)

Ordentlicher Saisonauftakt

Am Wochenende begrüßten wir den Aufsteiger TSV Uetersen im Wohnzimmer der SGW. Bereits ein Wochenende zuvor trafen beide Mannschaften beim BS Sport Kempa Cup in Ahrensburg aufeinander, wo die Punkte noch an unsere Gäste gingen. Demnach hatten wir uns für Samstag viel vorgenommen und konnten auch auf einen größeren Kader zurückgreifen.

Nach einer kurzen Abtastphase kamen wir immer besser ins Spiel, sodass wir uns ab der 10. Minute (4:4), mit schönen druckvollen Kombinationen, nach und nach absetzen (20. Minute - 9:5) und den Halbzeitstand auf 14:9 ausbauen konnten.

In der zweiten Halbzeit schlichen sich dann doch noch einige technische Fehler zu viel ein und auch die Chancenverwertung war nicht zufriedenstellend, sodass Uetersen bis zur 45. Minute (17:13) "dran bleiben" konnte. Aber wir ließen uns davon nicht aus der Ruhe bringen, zogen in den letzten 15 Minuten das Tempo noch einmal an und konnten am Ende mit 26:16 einen ordentlichen Saisonstart hinlegen! 

Fazit : Ein spielerisch durchaus ansprechender Saisonauftakt. An der Chancenverwertung müssen wir allerdings arbeiten, 4 vergebene 7-Meter und diverse 100%ige, sind einfach zu viel. Wir werden unsere Trainingszeiten weiter nutzen, am Abschluß arbeiten und die ein oder anderen Feinheit/Abstimmungsschwierigkeit weiter ausbalancieren.