SG Wilhelmsburg e.V. Handball in Hamburg-Wilhelmsburg

3.Damen gewinnt vs TSC Wellingsbüttel mit 14:11 (5:6)

Die Vorfreude auf dieses Spiel war groß, denn wir waren endlich mal wieder mit fast kompletten Kader angetreten und lässt hoffen, dass wir auch wieder ein funktionierenden Trainingsbetrieb aufnehmen können.

Zurück zum Spiel. Viel vorgenommen, Taktik besprochen wie wir uns schnell einen Vorsprung erarbeiten. Leider kam es anders. In der ersten Halbzeit hatten wir in der Deckung noch einige Abstimmungsschwierigkeiten, so dass der Gegner zu sehr einfachen Wurfmöglichkeiten kam oder dass wir Siebenmeter produzierten, da wir zu spät waren und hinten dran hingen. Wir haben einige 100%ige nicht verwandeln können, Siebenmeter nicht verwandelt und sehr oft Latte und Pfosten getroffen. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste aus Wellingsbüttel kurzzeitig mit 2:5 in Führung lagen. Doch das hat uns nicht aus der Ruhe gebracht und wir konnten den Pausenstand auf 5:6 verkürzen.

In Durchgang zwei stand unsere Deckung viel besser und konnten auch Siebenmeter gegen uns vermeiden. Gleich im ersten Angriff nach Wiederanpfiff konnten wir zum ersten Mal in diesem Spiel den Ausgleich erzielen und kurz danach in Führung gehen. Einmal gelang den Gästen noch der Ausgleich zum 7:7. Danach trafen wir endlich wieder ins gegnerische Tor und konnten uns einen Vorsprung von vier Toren (11:7) erspielen. Der Gästetrainer nahm eine Auszeit und stellte auf zwei Kreisspieler um. Innerhalb von zwei Minuten trafen sie mit dieser Taktik zweimal und verkürzten auf 11:9. Dann hatten wir uns darauf eingestellt und spielten die Partie herunter und gewannen mit 14:11. Es war ein großer Kampf, spielerische Leckerbissen konnten wir nur selten zeigen. Unterm Strich gibt es nur zwei Punkte für einen Sieg, egal ob schön gespielt oder nicht! Nun haben wir uns mit diesem Sieg auf dem 4. Tabellenplatz gefestigt und haben einen riesen Schritt in Richtung Klassenerhalt getätigt. Wer hätte das vorher gedacht, dass wir als Aufsteiger uns so schnell im Mittelfeld festigen würden? Unser nächstes Ziel ist wieder „hübschen“ Handball zu zeigen…