SG Wilhelmsburg e.V. Handball in Hamburg-Wilhelmsburg
Spielberichte Saison 2019 / 2020

TH Eilbeck 4 - SG Wilhelmsb. 2 15 : 27

Jap, jap, jap der 3 Sieg in Folge

Letzten Sonntag spielten wir gegen die Mädels des Th Eilbeck.
Die ersten 16 Minuten waren wir unserer Gengnerischen Mannschaft ganz klar voraus . Es stand bis dahin 4:11 für uns. Dann haben wir uns den Ball irgendwie aus der Hand nehmen lassen. Die Eilbecker Mädels haben um jeden Ball gekämpft und haben es uns nicht leicht gemacht. Wir trafen das Tor nicht und machten es uns selbst schwer. Wir haben die Linkshänderin von den Eilbecker Mädels nicht unter Kontrolle bekommen und so stand es zur Halbzeit 10:14.
Da geht noch was....
Ab in die zweite Halbzeit.

Unsere Abwehr stand ziemlich gut und wir wollten an die ersten 16 Minuten knüpfen. Das haben wir auch. Wir haben und Gegnerinnen überrannt und haben das gemacht was wir können. Viel ist eigentlich gar nicht mehr zu sagen. Naddel, Juli und L-Jay zauberten die Dinger in dieses Tor, dass der gegnerische Torwart sich hin und wieder mal umgucken musste. Wie der Ball in manchen Fällen ins Tor kam, kann man nicht erklären, aber es war grandios. Zum Schluss können wir sagen 5 eingefangene Tore in der 2. Halbzeit sagt einiges über unsere Deckung aus und 13 geworfenen ist ausbaufähig ;). Wir gewinnen somit 15:27 an einem sonnigen Sonntag Abend.
Danke an unsere Fans an die mitgereisten 1. Damen und an die super Stimmung . Ihr seid immer eine super Unterstützung.

SG Wilhelmsb. 2 - HL Buch-Rosen 3 31 : 28

Am Samstagabend besuchten uns die Mädels aus Buchholz/Rosengarten in unseren Heimischen Hallen. Eine so unbekannte Mannschaft wie wir dachten, war es dann doch nicht. Mit ein paar bekannten Gesichtern konnten wir was anfangen. Eine leichte Nervosität trug sich nach dem Aufwärmen -kurz vor Spielbeginn- durch unsere eigenen Reihen.
Anpfiff… Unsere Abwehr steht sehr gut unser Angriff läuft auch ganz gut an, aber hin und wieder machen wir kleine Fehler, die die Luchse zu Ihren Gunsten ausnutzen. Beide Mannschaften legen die gleiche gesunde Aggressivität, die ein spannendes Handballspiel mit sich bringt an den Tag. Dem Schiri ist es etwas zu doll und das lässt er uns auch spüren. Es fliegen regelrecht die Gelben Karten und die 2-Minutenstrafen durch die Gegend. Und so geht der Schlagabtausch in der ersten Halbzeit hin und her. Wir gehen mit einem 16:16 in die Halbzeit.
Das muss besser werden. Wir dürfen uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Nicht zu unruhig und mit Köpfchen, gesagt getan.
Wir lassen uns den Sieg nicht aus der Hand nehmen, schon gar nicht wenn wir zuhause spielen!

Die Stimmung ist angeheizt, wir sind bereit für die zweite Hälfte. Und genau so gehen wir auch ins Spiel rein. Die ersten 6 Minuten der Halbzeit haben wir dann ein Statement gesetzt: Das ist unsere Halle und hier gewinnen nur wir. Wir gehen mit einem 23:18 in Führung und wollen an das gesagte in der Halbzeit weiter anknüpfen. Leider wie es ja nun mal so ist schlichen sich dann wieder die berühmt berüchtigten Nervositätsfehler ein. Die Luchse kommen wieder näher ran. Als dann noch Anneke ins Spiel kommt war die Nervosität ganz kurz nochmal höher, weil Anneke bekannt ist und wir wissen, wenn sie erstmal abspringt und 3 Meter hoch in die Luft springt, unsere Abwehr immer zu spät sein wird. Aber wir gaben unser bestes, es wurde alles etwas schwerer, aber unmachbar war es nicht. Also ging das Spiel weiter.
Die Letzten 10 Minuten waren einfach nur Spannung pur. Beide Mannschaften haben gekämpft, gemacht und getan, aber am Ende kann es nur einen Sieger geben und das sind wir. 31:28
#bestenfans #zuhausegewinnennurwir #nieohnemeinteam #sgwilhelmsburg2damen #gutgemacht #hatunsgefallen

TV Fischbek 2 - SG Wilhelmsb. 2 12 : 23

YESSSSS – Erster Auswärtssieg: Check!

Letztes Wochenende war es endlich soweit, nach einer langen Vorbereitungsphase mit Trainingslager und Trainingsspielen wollten wir es wissen: Hat es sich gelohnt?

So viel mag zu Beginn zu verraten sein: Oh ja, das hat es!

Nach anfänglicher Unsicherheit ging Fischbek mit 2:0 in Führung. Wir brauchten unsere fünf Minuten, um ins Spiel zu finden aber legten dann einen Sprint hin. Nach guten 20 Minuten stand es dann schon 3:8 für uns. Nach und nach bekamen wir mehr Selbstbewusstsein und führten zur Halbzeit mit 6 Toren.

In der 2. Halbzeit gaben wir das Spiel keine Sekunde mehr aus der Hand, bauten unseren Vorsprung weiter aus und gewannen verdient mit 12:23.

Besonders hervorzuheben war unsere Deckung, an der Wilhelmsburger Mauer kam an diesem Sonntag so gut wie nichts vorbei, alles andere parierte Torhüterin Lilly, so wie man sie kennt. Erfreulich waren auch die vielen Tore unserer Top-Scorer Juli, Pati, Lina, Lara und Lisa. Auch unser Tempospiel war erste Sahne, das natürlich nur aufgrund einer klasse Teamleistung zustande kam.

Einziger Knackpunkt: Wie schon letzte Saison vergaben wir wieder viel zu viele Chancen! Gestärkt und voller Motivation gehen wir verdient mit den ersten zwei Punkten nach Hause. Doch wir ruhen uns nicht aus, nein, schon kommendes Wochenende stehen wir wieder auf dem Feld und geben alles!

#Wiederaufstieg wir kommen!